Systemische Familientherapie

Alle Stärke liegt innen, nicht aussen.

(Jean Paul)

Systemische Familientherapie

Systemische Familientherapie

 

Ist es Ihr Wunsch …

  • in familiären Krisensituationen langfristige Lösungen zu finden?
  • die Beziehungen der Familienmitglieder untereinander zu verbessern?
  • Beeinträchtigungen, die ein Familienmitglied als „Symptomträger“ entwickelt hat, näher anzuschauen, zu verstehen und nach Möglichkeit zu überwinden?
  • Veränderungen und Übergangsphasen innerhalb der Familie besser zu bewältigen?
  • Partnerprobleme zu thematisieren und neue, befriedigendere Wege zu überlegen?

 

Wie erleben wir unseren Alltag?

Paare und Familien geraten in Probleme und Krisensituationen – das geschieht häufig und ist normal. Unser Leben ist immer im Fluss, nichts ist statisch oder bleibt wie es ist. Das gilt für uns alle – egal in welchem Alter.

 

Mein Angebot:

Das Annehmen professioneller Unterstützung ist eine mutige Entscheidung im Hinblick auf die Entwicklung aller Familienmitglieder. Dabei ist die Schaffung einer vertrauensvollen und wertschätzenden Atmosphäre für mich selbstverständlich.

Systemische Familientherapie zeichnet sich aus durch einen interessierten und respektvollen Dialog mit einem Einzelnen, einem Paar oder einer Familie. Ziel ist es, Sie darin zu unterstützen, Blockaden in Ihrer Entwicklungsdynamik aufzulösen und neue Perspektiven und befriedigendere Muster des Zusammenlebens zu entwickeln (siehe auch: DGSF – Systemische Familientherapie).

 

Wo setzt die Systemische Familientherapie an?

Nachfolgend sind einige Situationen aufgeführt, in denen Systemischen Familientherapie hilfreich sein kann:

  • familiäre Lebenszyklen, Übergangsphasen
  • Partnerprobleme einschließlich Trennung und Scheidung
  • in der Familie gibt es einen „Symptomträger“ (z. B. auffälliges Verhalten, psychosomatische Probleme, schulische Schwierigkeiten usw.)
  • Pflegefamilien, Adoption und verwandte Themen
  • traumatische Erfahrungen, Verlust, Trauer
  • Zerrüttung von Familien auf Grund von sozialen, politischen oder religiösen Konflikten

 

Setting

Bei der Systemischen Familientherapie wird meist mit mehr als nur einem Familienmitglied zusammengearbeitet. Es werden aber bei Bedarf auch Einzelsitzungen durchgeführt oder Eltern ohne ihre Kinder eingeladen. Die Dauer und Form der Systemischen Familientherapie wird in beiderseitigem Einvernehmen mit der jeweiligen Familie abgestimmt.

 

Methoden

Nachfolgende Methoden haben sich bspw. als zielführend herauskristallisiert:
Arbeit mit dem Familienbrett, Genogramm, Aufstellungen, Arbeit mit Bildern und Methaphern …